Eva Wagner ∙ Tomas Naegerl
Malerei und Skulpturen
Einladung Wagner Naegerl- download
Eva Wagner erzeugt durch ihre spezifische Verschränkung abstrakter Bildräume mit  motivischen Fragmenten vielschichtige Konstellationen, die den betrachtenden Blick ohne Umschweife unmittelbar involvieren. Noch ehe er das Bild in seiner Ganzheit erfasst, läuft er schon die Ränder der ineinander verschachtelten Farbflächen entlang, navigiert durch  Liniensysteme orthogonaler Rasterstrukturen oder verheddert sich in engmaschigen Netzen geronnener Farbspuren. Es ist ein gezielt subjektives Blicken, das hier unvermutet direkt aufgerufen wird – nicht nur im jeweilig konkreten Betrachtungsprozess an sich, sondern auch auf inhaltlicher Ebene.
Die figurativen Fragmente, die Eva Wagner in die abstrakten Farbebenen verwebt, sind aus Szenen des Alltags gegriffen. Dabei handelt es sich um die unterschiedlichsten Alltagssettings, nicht zuletzt aufgrund der Reisetätigkeit der Künstlerin.
(Text: Johannes Holzmann, Kurator Museum Angerlehner)

Tomas Naegerl aktuelle Steinskulpturen sind reduzierte Werke, wo die Formgebung bzw. deren Bewegung im Vordergrund steht. In dieser Schlichtheit und mit dem sinnlichen Umgang des Materials wird den Figuren aus beispielsweise Carrara Marmor oder griechischem Marmor eine starke Ausdruckskraft verliehen.