Sabine Christmann
Nicht alltäglich
Vernissage: 23. Jänner 2019, von 18 – 21 Uhr

Einführende Worte spricht Prof. Angelica Bäumer um 19 Uhr.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 24. 01. – 02. 03. 2019

In den Stilleben von Sabine Christmann treten Gegenstände aus der Alltagswelt auf wie Personen auf einer Bühne. Das „Stück“, das sie spielen, bleibt mehrdeutig und rätselhaft. Sowohl die Malerei selbst, die in ihrer Materialität in den Oberflächenreizen sinnlich erfahrbar ist, als auch die Beschäftigung mit der eigenen Wahrnehmung sind für die Künstlerin von zentraler Bedeutung.

Kurzvita:

Sabine Christmann studierte 1981-1986 an den staatlichen Kunstakademien Karlsruhe und Stuttgart bei Prof. Peter Dreher und Prof. Rudolf Haegele. Lebt und arbeitet in Bartenstein, Deutschland.
Einzelausstellungen u.a. bei folgenden Galerien: von Braunbehrens, München; Charron, Paris (Frankreich); Gana Art Gallery, Seoul und Busan (Südkorea); Andreas Henn, Stuttgart; Barbara von Stechow, Frankfurt/M; Terminus, München.
Messeteilnahmen (Auswahl): Art Cologne, Arco Madrid, art Bologna, art Miami, CIRCA10, Puerto Rico, KIAF Seoul, Kunst Zürich, Palm Beach, Scope New York, viennafair, Wien.