Moni K. Huber

Geboren 1969 in Salzburg. Studium der Malerei in Madrid und an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Auslandsaufenthalte führten sie nach Argentinien (1999/2000), in die USA (2004), nach Japan (2006) und Deutschland (2011). 2007 wurde sie mit dem Anerkennungspreis des Strabag Art Awards ausgezeichnet und im In- und Ausland in Ausstellungen präsentiert, zuletzt mit der Serie Arcadia in Decay in Zagreb. Ihre Werke sind u.a. in der STRABAG Art Collection, der Sammlung der RUAG Space GmbH, Sammlung des Landes Salzburg und der Stadt Wien vertreten.

Ausstellungen:
Forsaken Utopias / Moni K. Huber • Andrea Kalinová (SL)• Csaba Nemes (HU)
Messe: Vienna Parallel
Moni K. Huber – Pavillons und Ruinen
Moni K. Huber / Felix Malnig