Project Description

Axel Anklam

Axel Anklam

Deutschland

Die Skulpturen von Axel Anklam sind biomorphe und doch abstrakte Formen. Häute aus Glasfaser, Epoxyd, Latex und Karbon auf Skeletten aus Stahl. Die Formen scheinen der Natur entlehnt und sind dennoch nie gesehen; eben so als würde man auf eine Lichtung treten und dort etwas ganz Ungewöhnliches entdecken.

Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin und Bad Freienwalde.

Artworks

Line V
GFK, Edelstahl, 2019

Schatten
Edelstahl titanbeschichtet, 2019
144 x 100 x 4 cm

Praeceps
GFK, Edelstahl, 2019
64 x 75 x 17cm

Line IV
GFK, Edelstahl, 2019

Exhibitions / Fairs

Selected Exhibitions

2019
Axel Anklam – Der Berg ruft, Galerie Schlichtenmaier | Stuttgart
SLOW MOTION, galerie linde hollinger | Ladenburg
Reliefs und Skulpturen, C&K Galerie | Berlin
Lichte Schatten, Schloss Neuenhagen | Bad Freienwalde

2018
Lichte Schatten, Museum Art.Plus | Donaueschingen
Argos Fahrt, Dominohaus | Reutlingen
Anklam trifft Hauser, Kunststiftung Erich Hauser | Rottweil
Hinsehen. Reinhören, in cooperation Galerie Alexander Ochs | Hamburg

2017
Schneeland, Kunstverein Reutlingen | Reutlingen
Im Dialog mit Muthesius, Sammlung Zebralla | Berlin
Format, C&K Galerie | Berlin
Out-Look, Galerie Robert Drees | Hannover

2016
Lichter, Galerie am Rathaus und im Stadtraum Eschborn | Eschborn
Aurum, Galerie Rothamel | Frankfurt am Main
The Clearing, Till Richter Museum | Buggenhagen
Der Schmied im Dorf, Museum Altranft | Bad Freienwalde
Licht und Gelände, Kunstkabinett | Regensburg
Clime, Galerie Anja Knoess | Köln

Vita

Life

1971 geboren in Wriezen
1987 – 1990  Ausbildung zum Kunstschmied, 1993 Meistertitel
1998-2004  Studium an der HfKD Burg Giebichenstein Halle, ab 2002 UdK Berlin
2006  Meisterschüler UdK Berlin
2010 Gastprofessur für Bildhauerei, ABK Stuttgart

Awards

2017
Preis der Akademie der Künste Berlin in der Sparte Bildende Kunst

2015
1. Preis KaB
Justus-Liebig-Universität Gießen, Campus Veterinärmedizin in Zusammenarbeit mit Thomas Henninger

2013
1. Preis Bundesministerium für Bildung und Forschung Berlin, Standort 3 in Zusammenarbeit mit Thomas Henninger
1. Preis Bundesministerium für Bildung und Forschung Berlin, Standort 4 in Zusammenarbeit mit Thomas Henninger

2010
9. Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Bildhauerei, Pulsnitz
Gerlinde Beck-Kunstpreis für Skulptur

2009
Stipendium Herrenhaus Edenkoben

2008
1. Schwerter-Profile-Stahlkunst-Award, Schwerte

2006
Coburger Glaspreis, Coburg
Förderpreis Junge Kunst, Saarbrücken
Meisterschülerpreis des Präsidenten der Universität der Künste, Berlin

2003
Hauptpreis im Skulpturenwettbewerb „Die neue Berolina“, Berlin