Project Description

Eva Wagner

Eva Wagner

Österreich

Vegetabile Strukturen aber bereits seit zwei, drei Jahren zum dominanten Thema ihrer Arbeit geworden. „Wiesenstücke“, „ex natura“ oder einfach „Plants“ heißen einige der Serien, in denen Eva Wagner der Flora auf den Grund geht. „Früher waren eher urbane Umfelder, Architektur und Menschen wiederkehrende Sujets in meinen Bildern“, sagt die aus Salzburg stammende Malerin, die in Wien an der Angewandten und an der Akademie der bildenden Künste studiert hat, viel gereist ist, Arbeitsaufenthalte in Marokko, Senegal und immer wieder in Indien absolviert hat und seit Jahren in Wien ihren Lebensmittelpunkt hat. „Aus dem Wunsch nach Veränderung ist mein näheres Umfeld in den Fokus meiner Aufmerksamkeit gerückt: die ‚Arbeits-/Lebens-/Kombibox’ meines Wohnateliers mit der Freizügigkeit des Gartens davor, der mir erlaubt, in den Arbeitspausen, die meine Maltechnik mit wiederholten Trocknungszeiten erzwingt, zwischen drinnen und draußen, Arbeits- und Erholungsphasen hin- und herzupendeln.“
 
Eva Wagners Bilder haben lange Entstehungsprozesse. Mit der Zeit hat sie ihre eigene Technik mit Gouache und Acryl auf Leinwand entwickelt, in der die Schicht für Schicht lasierend aufgetragene Farbe den Eindruck unendlicher Tiefe und die Sogwirkung in einen unbekannten Urgrund entfaltet. Diese Überlagerung verschiedener Bildebenen erzeugt eine Aura des Flüchtigen, Unbestimmten, aber auch des Mysteriösen, Ephemeren. Die Realität ist präsent, aber nie wirklich greifbar und manifest, und damit lässt sie immer genug Spielraum für eigene Assoziationen und Interpretationen des rezipierenden Gegenübers.
 
In all ihren Bildern lässt sich dabei eine friedliche Koexistenz zwischen gegenständlichen und ungegenständlichen Elementen feststellen. Blätter und Halme heben sich von abstrakten Hintergründen ab und werden ihrerseits wieder von Schleiern und Unschärfen in ihrer exakten Definition verwischt. Ein sicheres Gefühl für koloristische Harmonien unterstreicht diesen Effekt von Nähe und Distanz wie in einer in der dunstigen Atmosphäre eines Sommertags verblassenden weitläufigen Landschaft. „Es ist ein unerschöpfliches Thema, und es geht ja nicht nur um die Pflanzen selbst, sondern um diese abstrakten Räume, die sich dazwischen auftun“, präzisiert die Künstlerin. Räume mit Licht und Schatten und mit sehr exakten linearen Elementen, die, meist nicht parallel zu den Bildrändern, Ein- und Ausblicke definieren, Details heranzoomen, Bildausschnitte festlegen oder Lichtkegel suggerieren.

Artworks

SOLD aus der Serie Blattwerk, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
140 x 120 cm

aus der Serie Blattwerk, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
140 x 120 cm

aus der Serie Blattwerk, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
140 x 120 cm

aus der Serie Blattwerk, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
140 x 120 cm

Blattwind 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
150 x 160 cm

aus der Serie nature Grid 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
160 x 170 cm

Pink Glade, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
90 x 80 cm

Durch das Gehölz, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
90 x 90 cm

aus der Serie Blattquadrat, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
90 x 90 cm

Aus der Serie Verhalmungen, 2020
Gouache, Acryl auf Leinwand
90 x 90 cm

Waldnetz, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
100 x 120 cm

Aus der Serie Blattwerk, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
120 x 100 cm

Aus der Serie Blattwerk, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
120 x 100 cm

SOLD Ährennest, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
90 x 80 cm

Lichtung, 2021
Gouache, Acryl auf Leinwand
90 x 80 cm

Ausstellungsansicht

Ausstellungsansicht

Ausstellungsansicht

Ausstellungsansicht

Eva Wagner im Atlelier

Exhibitions / Fairs

Reminiscences of Nature
24.01.2020 – 07.03.2020

Vita

Life

Nach Studien an der Akademie der Bildenden Künste und an der Universität für Angewandte Kunst in Wien führten Arbeitsaufenthalte die 1967 in Salzburg geborene Künstlerin ins Ausland (Italien, Frankreich, Marokko, Senegal, Indien).
Eva Wagner übte auch Lehrtätigkeiten aus (Universität für Angewandte Kunst, Wien; Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg, Ecole National des Arts; Dakar/Senegal).
Neben zahlreichen Ausstellungen wurde Eva Wagners Werk 1995 mit dem Anerkennungspreis der Bauholding AG, 2005 mit den Anton Faistauerpreis und 2008 mit dem Kapschpreis gewürdigt.

Eva Wagner lebt und arbeitet in Wien.

Selected Exhibitions

2021
ex natura, Galerie Gans, Wien
Mystery Garden, Galerie Welz, Salzburg
POWERFULBEAUTIFULCOLOURFUL, house of arts- Hangar 7, Salzburg
25 Jahre Kunstforum Montafon

2020
Reminiscences of Nature, Galerie Gans, Wien

2019
Das ist kein Musenkuss, Liebster! Palais Kinsky

2018
Wiesenstück, Galerie SchlichtBarock, Feldbach (Personale)

2017
Galerie Gans, Wien

2016
Galerie Welz, Salzburg (Personale)

2015
Figur/Struktur, STRABAG Artcollection/Artaward, RLB Kunstbrücke, Innsbruck (Katalog)
Best of 1995-2015, Galerie Feichtner, Wien
100, Galerie im Traklhaus, Salzburg
Galerie Exner, Wien (Personale)
Liberty, Galerie Gans, Wien

20214
Die andere Sicht, Essl Museum, Klosterneuburg
Passagen zwischen Noch und Schon, Museum Angerlehner, Thalheim bei Wels