Project Description

Hein Spellmann

Hein Spellmann

Deutschland

Ausgehend von fotografischen Detailansichten großstädtischer Architekturen fertigt Hein Spellmann Fassadenobjekte, die er als Einzelstücke, in kleinen Gruppen oder als serielle Sequenzen aus ähnlichen oder identischen Baukörpern auf der Wand anordnet. Und waren es ursprünglich Plattenbauten, die im Mittelpunkt seines Interesses standen, so hat sich sein Repertoire inzwischen um andere Architekturen erweitert, so zum Beispiel um Treppenhäuser, Bürogebäude oder Ladenlokale, die das Erscheinungsbild (sub-)urbaner Räume bestimmen.

Ihre Umsetzung folgt indessen stets demselben Prinzip: Indem Hein Spellmann die farbigen Fotoprints auf Schaumstoff aufzieht, sie über einen Holzkern spannt und abschließend mit einer transparenten Silikonschicht versiegelt, verleiht er seinen Objekten eine plastische, kissenähnliche Gestalt. Was dadurch entsteht, ähnelt elastischen »Wohnwaben«, die je nach Format, Ausschnitt und Farbgebung unterschiedliche Erzählformen und Abstraktionsgrade im Sinne städtischer Partituren zulassen.

Artworks

Fassade 306, 2017
20,5 x 25,5 x 9 cm

Fassade 286, 2016
20,5 x 25,5 x 9 cm

Fassade 205, 2013
20,5 x 25,5 x 9 cm

Fassade 206, 2013
20,5 x 25,5 x 9 cm

Fassade 102, 2008
20,5 x 25,5 x 9 cm

Fassade 200, 2013
20,5 x 25,5 x 9 cm

Fassade 370, 2019
20,5 x 25,5 x 9 cm

Hotel (HH), 2018
51 x 51 x 9 cm

Dorm (Holzfassade) 2012
51 x 51 x 9 cm

Ministerium, 2019
51 x 60 x 9 cm

Fassade 387, 2020
25,5 x 61 x 9 cm

Fassade 311, 2018
25,5 x 65,5 x 9 cm

Vita

Life

1962 geboren in Bassum

1982-88 Studium an der Hochschule für bildende Künste, Braunschweig

1997 Stipendium der Stiftung Kulturfonds, Berlin

1998 Kunstpreis der Stadtsparkasse Magdeburg

lebt und arbeitet in Berlin

Selected Exhibitions

2018
Fassade, Kunstverein Unna
City Site, Rasche Ripken, Berlin (mit Jan Ros)

2017
Artelli Gallery, Antwerpen (mit Pedro Correa)

2016
Stadt Bild, Galerie Gans, Wien (mit Fabian Patzak)
Nordseite, Galerie Delikatessenhaus, Leipzig
Immobile, Rasche Ripken, Berlin
Phänomen, basement, Wien (mit Heidrun Widmoser)
Nordostansicht, Künstlerhaus Göttingen

2015
Im-Haus-Sein, Stichting Villa de Bank, Enschede

2014
Außenhaut, Rasche Ripken, Berlin

2012
The Solo Project, Basel (mit Rasche Ripken)
Vom Rand zur Mitte, Rasche Ripken, Berlin
Kunstverein Remise Bludenz

SE: Solo Exhibition, GE: Group Exhibition, AF: Art Fair